schule.schutthalde.ch

Kontakt


Indianerinnen und Indianer Nordamerikas

Indianer Nordamerikas
Indianer heute
Leben heute
Reservate
Hochhaus-Indianer
Geldquelle Spielcasino
Widerstand
Hoffnung

Namen
Russell Means
Leonard Peltier
Plenty Horses

Geschichte
Ureinwohner
Kulturen
Geistertanzbewegung

Kleines Lexikon
A bis Z

Indianer heute

Junger Navajo der mit Touristen im Schlauchboot auf dem Colorado River unterwegs ist.Heute leben etwa zwei Millionen Indianer in Nordamerika - nur ein kleiner Teil davon in den Reservaten. Dort ist die Arbeitslosigkeit sehr hoch und die Indianer sind sehr arm.

Manche versuchen vom Tourismus zu leben, verkaufen Schmuck oder verdienen ihr Geld als Touristenführer.

Um ihre Lebensbedingungen zu verbessern, organisieren sich die Indianer und lassen ihre Traditionen wieder aufleben.

Indianer vom Stamm der Cherokee bei einer Tanzvorführung im Reservat Indian City  im US-Bundesstaat Oklahoma (dpa)Die Kinder der Indianer lernen wieder ihre eigene Sprache und erhalten Unterricht über die Lebensweise ihres Stammes. Sie nehmen an Powwows teil, führen ihre Tänze vor, tragen Stammeskostüme und bemalen ihr Gesicht.

So versuchen die Indianer Altes und Neues zu verbinden, und ihre Zeremonien, Rituale, Sitten und Sprachen zu erhalten.

Gleichzeitig bringen Tanzvorführungen Geld für den Lebensunterhalt. Denn die Feste der Indianer gelten als Touristenattraktion.

Eine runde Holzhütte mit Kaminabzug der Navajo-Indianer im Monument Valley im Grenzgebiet der US-Bundesstaaten Arizona und Utah.(dpa)Eine weitere Einnahmequelle sind die vielen Glückspiel-Hallen, die die Indianer in den Reservaten eröffnet haben.

Das Navajo-Reservat, das sich über die Staaten New Mexico, Arizona und Utah erstreckt, ist mit fast 150.000 Einwohnern das größte Reservat. Die Reservate werden von den Indianern selbst verwaltet und es gibt dort auch eine eigene Polizei.

Quelle: web www.kindernetz.de/infonetz/thema/indianer/
nach oben
indianer.schutthalde.ch - letztmals geändert 06.01.2016